Artikel mit dem Tag "Moria"



blog-de · 05. Oktober 2020
Herzlichen Dank für eure Nothilfe-Spenden !! Watershed, unsere Partnerorganisation im Moriacamp, unterstützt mit den Spenden unter anderem die Essensausgabe für die «resident Volunteers» und one happy familiy die Flüchtlinge in ihrem Community center, das wieder eröffnet werden konnte! Herzlichen Dank!

blog-de · 15. September 2020
Seit dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria sind 13 000 Menschen auf der Strasse. Für einige hundert Flüchtlinge, vor allem Familien, wurde ein erstes Zeltlager errichtet. Da wir zurzeit nicht vor Ort sind, ist es uns ein grosses Anliegen, unsere Hilfe, im Moment vor allem Nothilfe, mit Partnerorganisationen vor Ort zu koordinieren. Es ist alles noch ziemlich unübersichtlich, doch wir sind froh, dass wir mit Flüchtlingen, die wir kennen lernen durften in regelmässigem Kontakt...

blog-de · 30. Juli 2020
Fotos sind in Moria in den meisten Fällen nicht erlaubt ! Im Zelt von Freunden dürfen wir allerdings fotografieren und alle lieben es ! Doch einige unserer Freunde werden in ihrem Herkunftsland gesucht und so können auch von diesen Bildern nur wenige veröffentlicht werden. Heute suche ich das kleine Zelt-Restaurant eines Syrers, bei dem ich bereits vor einem halben Jahr regelmässig Falafel gegessen habe. Ich habe mit ihm mein spärliches Arabisch geübt und er hat mir den süssen Tee und...

blog-en · 29. Juli 2020
There is cat stuck somewhere underneath our rented Fiat Panda. When we ride the car it is meowing loudly. An elderly Greek man tried to get it to come out with a broomstick and water all in vain. So we continue our ride to our meeting, but we cannot ignore the meowing. At a small car workshop, we spot a car jack and so we stop again and four car mechanics try to locate that cat – in vain. Eventually we continue our ride to Nicolas from One Happy Family with the cat still stuck somewhere under...

blog-de · 28. Juli 2020
Dieser Tag hatte gefühlte 36 Stunden ! Wir haben eine Katze irgendwo unter dem Chassis unseres gemieteten Pandas! Wenn wir fahren miaut sie erbärmlich ! Mit Besen und Wasser versucht uns ein älterer Grieche zu helfen, das Kätzchen irgendwie hervor zu scheuchen – ohne Erfolg. Wir fahren weiter zu unserem Meeting, doch das Miauen ist unüberhörbar. Bei einer kleinen Garage, bei der wir einen Wagenheber entdecken, halten wir nochmals an. Zu viert versuchen sie das Kätzchen zu lokalisieren...

blog-de · 25. Juli 2020
Heute sprachen wir am Hafen von Mytilene mit drei minderjährigen, unbegleiteten Jungs aus dem Lager. 15, 16 und 17 Jahre alt. Natürlich wollten wir auch wissen, ob sie Verwandte in der Schweiz hätten. Der älteste Junge hat Verwandte in Norwegen und wird dort wohl Asyl erhalten. Der 16jährige hat noch Familienmitglieder im Lager und der jüngste sass so verloren auf der Hafenmauer und schüttelte den Kopf : « Greece not good.» Er ist einer dieser Jungs, der ohne Verwandte in der EU in...

blog-en · 25. Juli 2020
Today we were talking to some unattended minors from the camp at the harbour of Mytilini. They were 15, 16 and 17 years old. Of course we also wanted to know, if any of them had relatives in Switzerland. The oldest has got some family in Norway and is very likely to also get asylum there. The 16 year old has got some family here in the camp and the youngest just sat there quietly and forlorn and shook his head and said: ”Greece no good.” He is one of those guys with no relatives anywhere in...

blog-en · 24. Juli 2020
Who would like to clean and maintain toilets and showers in a refugee camp, where 120 people share one toilet and they’re thus used non-stop? That’s precisely what Whatershed does, besides being responsible for the whole water management and other infrastructure. Undoubtedly a very crucial task but one you have to get used to. I admire these young people, who have found a niche as Patrik, the founder of whatershed said with a twinkle. Presumably in fall we will with them renew a completely...

blog-de · 24. Juli 2020
Wer möchte schon in einem Flüchtlingslager WC- und Duschanlagen reinigen und in Stand halten, wo eine Toilette für 120 Menschen vorgesehen ist und sie deshalb fast ununterbrochen benutzt wird ? Genau das macht Watershed, neben dem ganzen Wassermanagement im Lager und anderen Umbauten. Eine unglaublich wichtige aber unglaublich gewöhnungsbedürftig Arbeit!! Ich bewundere diese vorwiegend jungen Leute, die eine «Nische» in der Flüchtlingsarbeit entdeckt haben, wie es Patrik, der Gründer...

Letter from the Federal Office for Migration & Refugees in Switzerland
blog-en · 15. April 2020
The application for a family reunification has already been forwarded by the Swiss State Secretariat for Migration (SEM) to the Greek authority. Now we hope that the Greek authority responds sooner than expected by SEM. Either way, Ali has new prospects and hope now. At the moment we are aiming to pass on such information to important contact points: The federal government offers asylum to unaccompanied minors that have relatives in Switzerland. As an exception, also relatives can submit a...

Mehr anzeigen